Pandemie-Option — Kognitive Verhaltenstherapie barrierefrei

Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie bei Psychotherapeuten der Angstambulanz am ZürichseeSM in Rapperswil, St. Gallen und Zürich

Zur Überwindung der Kontakt-, Quarantäne- und Reisebeschränkungen, die seit März 2020 mit der Ausrufung der Corona-Pandemie die normale Psychotherapie und kognitive Verhaltenstherapie in der Psychotherapie-Praxis behindern, haben die Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten der Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, und Zürich eine asynchrone und barrierefreie kognitive Online-Psychotherapie entwickelt. Diese kognitive Verhaltenstherapie kommt mit geringsten Daten-Bandbreiten des Internets klar, weil mehr geschrieben und gelesen als gesprochen wird. Auch ein Online-Coaching kann der Grundlage der kognitiven Verhaltenstherapie angeboten werden kann.

Barrierefreie kognitive Verhaltenstherapie mit Verhaltenstherapeuten jenseits von Zürich und Rapperswil

Diese Psychotherapie-Alternative ist unsere Nothilfe für den Psychotherapie-Notstand in Pandemie- und Notzeiten. Unsere barrierefreie Online-Psychotherapie als kognitive Verhaltenstherapie kann ebenso wie das Coaching zu beliebigen Zeiten (zeitversetzt, terminfrei) und von beliebigen Orten (weltweit) genutzt werden. Nur eine schmalbandige Internetanbindung ist erforderlich. Unsere Psychotherapie beinhaltet die bekanntlich effektivste Psychotherapieform — die kognitive Therapie und die kognitive Verhaltenstherapie mit intensivierter schriftlicher Kommunikation. Sie ermöglicht jeder Verhaltenstherapeutin und jedem Verhaltenstherapeuten durch kognitive Verhaltenstherapie dort zu helfen, wo eine Präsenz-Psychotherapie in der Psychotherapie-Praxis unmöglich ist.

Kognitive Verhaltenstherapie bei Agoraphobie mit Panikstörung, Angststörung, Burnout, Depression, Panikattacken und Phobien

Diese Online-Psychotherapie ist hilfreich bei Angsterkrankungen und Depressionen, bei Agoraphobie mit Panikstörung, Angststörung verschiedenster Art und Burnout. Auch eine leichte und mittlere Depression, Hypochondrie (Krankheitsangst), Panikattacken, spezifische Phobien und die soziale Phobie bzw. Sozialangst können erfolgreich überwunden werden. Zur Prävention empfehlen wir das kognitive Coaching.

Die maximale Flexibilität und die hohe Effizienz, die durch diese textbasierte kognitive Verhaltenstherapie möglich wird, verlangt auf der Seite der Klienten durch das erforderliche Lesen und Schreiben in der Kommunikation mit der Verhaltenstherapeutin oder dem Verhaltenstherapeuten eine hohe Eigenständigkeit und Arbeitsdisziplin. Sind diese Voraussetzungen jedoch gegeben, so ist diese kognitive Verhaltenstherapie als Pandemie-Option eine perfekte Problemlösung.

© 2020-2021 Angstambulanz am ZürichseeSM Rapperswil-Jona, St. Gallen, Pfäffikon, Schwyz, Zürich.